Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Intumescentia cervicalis

von lateinisch: intumescere - anschwellen

1 Definition

Als Intumescentia cervicalis bezeichnet man eine makroskopisch sichtbare Umfangszunahme des Zervikalmarkes, die auf die hohe Dichte der in diesem Bereich gelegenen Perikarya des Plexus cervicalis zurückgeht.

2 Neuroanatomie

Die Höhe der Intumescentia cervicalis wird in der Literatur unterschiedlich definiert: Meist werden die Rückenmarkssegmente C3 bis Th2 bzw. bezogen auf die Wirbelkörper HWK 4 bis BWK 1 angegeben.

siehe auch: Intumescentia lumbosacralis, Rückenmark

Tags:

Fachgebiete: Zentralnervensystem

Diese Seite wurde zuletzt am 17. November 2020 um 16:29 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

9 Wertungen (3.78 ø)

34.429 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: