Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Glaskörpertrübung

Englisch: vitreous clouding

1 Definition

Als Glaskörpertrübung bezeichnet man zelluläre oder nicht-zelluläre Einlagerungen im Glaskörper (Corpus vitreum) des Auges, die seine Transparenz beeinträchtigen.

2 Ätiologie

Glaskörpertrübungen können unter anderem durch Einlagerung zellulärer Elemente im Rahmen einer Netzhautablösung oder durch Kondensation von Kollagenfasern (Syneresis) in der Grundsubstanz des Glaskörpers entstehen.

3 Formen

3.1 Mouches volantes

Als "mouches volantes" (französisch: "Fliegende Mücken") bezeichnet man in der Regel harmlose, degenerative Glaskörpertrübungen, die kleine, transparente Schatten auf die Netzhaut werfen.

Tags: ,

Fachgebiete: Augenheilkunde

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

9 Wertungen (1.67 ø)

9.109 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: