Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Glanzstreifen

Synonyme: Discus intercalaris, Discus intercalatus, Plural: Disci intercalares
Englisch: intercalated disc

1 Definition

Die Glanzstreifen sind Zellverbindungen zwischen benachbarten Herzmuskelzellen (Kardiomyozyten) des Myokards.

2 Funktion

Im Bereich des Glanzstreifens befinden sich verschiedene Adhäsionskontakte und Desmosomen, die dem Zellverband Stabilität geben und eine Kraftübertragung zwischen den Zellen ermöglichen. Außerdem finden sich im Glanzstreifen zahlreiche Gap junctions, durch welche die Herzmuskelzellen elektrisch gekoppelt sind. Die Ionenströme können so einfach auf benachbarte Zellen übergreifen.

Elektronenmikroskopische Aufnahme eines Herzmuskels. Die Glanzstreifen sind mit schwarzen Pfeilen markiert.[1]

3 Quellen

  1. Bedeutung von Plakophilin 2 für die Bildung von Zellverbindungen zwischen Herzmuskelzellen und die Morphogenese des Herzens

Tags: ,

Fachgebiete: Histologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

53 Wertungen (3.17 ø)

67.580 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: