Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Gentest

1 Definition

Gentest ist ein Begriff aus der medizinischen Umgangssprache. Er wird in der Regel für Untersuchungen verwendet, die dazu dienen, bestimmte genetische Merkmale eines Patienten festzustellen - z.B. das Vorliegen einer Erbkrankheit. Ein Gentest kann aber auch zur Diagnostik von Krankheitserregern dienen.

2 Hintergrund

Der offizielle Begriff für "Gentest" ist Gendiagnostik. Dieser wird auch im Gendiagnostik-Gesetz verwendet. Die Gendiagnostik basiert auf der DNA-Analyse, der molekularbiologischen Untersuchung des Erbguts mittels DNA-Sequenzierung, z.B. durch Pyrosequenzierung oder Halbleitersequenzierung.

Sind für einen Gentest nur geringe DNA-Spuren verfügbar, wird die DNA vor der Sequenzierung durch eine PCR (Polymerase-Kettenreaktion) vervielfältigt. Man spricht auch von Amplifikation. Der deutsche Oberbegriff für diese Technik ist Nukleinsäure-Amplifikationstechnik (NAT).

Tags:

Fachgebiete: Genetik, Terminologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

3 Wertungen (4 ø)

1.406 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: