Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Ganglia aorticorenalia

Englisch: aorticorenal ganglia

1 Definition

Die Ganglia aorticorenalia sind kleine Ansammlungen von Ganglienzellen, die am Ursprung der beiden Nierenarterien (Arteriae renales) lokalisiert sind. Sie sind ein Teil des Plexus solaris und der prävertebralen Ganglien. Sie können als kaudale Ableger der Ganglia coeliaca verstanden werden.

2 Hintergrund

Die Ganglia aorticorenalia erhalten präsynaptische sympathische Nervenfasern vom Nervus splanchnicus major und Nervus splanchnicus minor. In den Ganglien werden sie auf postsynaptische Neurone verschaltet, deren Fasern als Plexus renalis mit der Arteria renalis in die Niere und zum proximalen Harnleiter ziehen.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

2 Wertungen (3.5 ø)

13.421 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: