Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Flächendesinfektion

Englisch: surface disinfection, area disinfection

1 Definition

Unter der Flächendesinfektion versteht man in der Medizin die systematische Keimreduktion (Desinfektion) auf Oberflächen, insbesondere in ambulanten oder stationären medizinischen Einrichtungen.

2 Hintergrund

Krankheitserreger können monatelang auf Oberflächen überleben und stellen eine potentielle Infektionsquelle dar. Besonders problematisch sind:

  • häufig berührte Flächen (z.B. Türgriffe oder Handläufe)
  • patientennahe Flächen (Krankenbett, Nachttisch)
  • Flächen im Sanitärbereich (Toiletten, Badewannen, Duschen)
  • Arbeitsflächen für die Vorbereitung von Medikamenten oder Spritzen
  • Fußböden
  • Flächen, die mit Körperflüssigkeiten in Kontakt gekommen sind

3 Methoden

Die Flächendesinfektion erfolgt mit speziellen Flächendesinfektionsmitteln, die meist mittels Wischen auf die zu behandelnden Flächen aufgebracht werden. Dabei muss die individuelle Einwirkzeit des Desinfektionsmittels eingehalten werden, um eine ausreichende keimreduzierende Wirkung zu entfalten.

Ein weitere Möglichkeit der Flächendesinfektion ist die Bestrahluung mit hartem UV-Licht.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

11 Wertungen (3.36 ø)

21.408 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: