Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Fibroblastische Retikulumzelle

1 Definition

Fibroblastische Retikulumzellen sind sternförmig verästelte Retikulumzellen, die durch die Synthese von Fasern (z.B. retikuläre Fasern) den Aufbau der extrazellulären Matrix organisieren.

2 Histologie

Fibroblastische Retikulumzellen sind mesenchymalen Ursprungs. Sie kommen nur im Knochenmark und in sekundären lymphatischen Organen vor und bilden hier ein dreidimensionales Zellgerüst, das durch die von ihnen produzierten Fasern verstärkt wird (retikuläres Bindegewebe). Fibroblastische Retikulumzellen sind schwach anfärbbar und besitzen einen relativ großen, ovalen Zellkern, der arm an Heterochromatin ist.

Fachgebiete: Histologie

Diese Seite wurde zuletzt am 15. Mai 2017 um 18:35 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

5 Wertungen (3.2 ø)

10.205 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: