Vom 12. bis 28. Juni steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Zur Zeit steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren, Wir sind gen Süden gefahren und machen eine Pause. Deswegen steht das Flexikon vom 12. bis 27. Juni 2021 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 28. Juni könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben. Unser Tipp: Genießt die Sonne! Wir freuen uns auf jeden Fall, wenn ihr frisch erholt wiederkommt! Bis bald Euer Flexikon-Team

Geburtstermin

(Weitergeleitet von Entbindungstermin)

Synonym: Entbindungstermin

1 Definition

Der errechnete Geburtstermin, kurz EGT, ist der errechnete Zeitpunkt der Geburt eines Kindes bei standardisierter Schwangerschaftsdauer.

2 Hintergrund

Eine Schwangerschaft dauert im Regelfall 40 Wochen. Eine Geburt im Zeitraum zwei Wochen vor (38. SSW) und zwei Wochen nach (42. SSW) dem errechneten Geburtstermin gilt als physiologisch. Davor bzw. danach handelt es sich um eine Früh- bzw. Spätgeburt. Eine Geburt vor der 24. SSW wird als Abort bezeichnet.

3 Berechnung

Um den Geburtstermin zu errechnen, wird die sogenannte Naegele-Regel verwendet, die nach dem Heidelberger Gynäkologen Franz Naegele (1778–1851) benannt ist.

Errechneter Geburtstermin = 1. Tag der letzten Regelblutung + 7 Tage − 3 Monate + 1 Jahr

Die Berechnung geht von einer Standardzykluslänge von 28 Tagen aus. In der erweiterten Regel wird eine Abweichung davon mit einbezogen.

Errechneter Geburtstermin = 1. Tag der letzten Regelblutung + 7 Tage − 3 Monate + 1 Jahr ± Abweichung

4 Genauigkeit

Die Genauigkeit der Formel ist dadurch limitiert, dass die Dauer der Proliferationsphase (Reifung der Follikels bis zum Eisprung) stark variieren kann. Selbst mit der erweiterten Naegele-Regel kann der Geburtstermin nur annäherend berechnet werden, besonders, wenn bei einer Frau die Zykluslänge sehr variabel ist.

Während der Ultraschalluntersuchungen in der Schwangerschaft kann durch Vermessung des Embryos das Schwangerschaftsalter abgeschätzt werden, so dass ggf. eine Anpassung des errechneten Geburtstermins durch den Gynäkologen erfolgt.

5 Rechtliche Bedeutung

Der errechnete Geburtstermin ist Grundlage für den Beginn des Mutterschutzes. Nach dem Gesetz zum Schutze der erwerbstätigen Mutter beginnt die Schutzfrist 6 Wochen vor dem EGT.

Diese Seite wurde zuletzt am 13. Januar 2021 um 14:04 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (2.5 ø)

1.547 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: