logo Einloggen
Bearbeiten
NEU: Log dich ein, um Artikel in persönlichen Favoriten-Listen zu speichern.

Exzitatorisches postsynaptisches Potenzial

(Weitergeleitet von EPSP)
Dr. No
Dr. rer. nat. Fabienne Reh
DocCheck Team
Dr. Frank Antwerpes
Arzt | Ärztin
Tim Michael Liebler
Student/in der Humanmedizin
Celina Aurelia Vogel
Student/in der Humanmedizin
Mag. med. vet. Patrick Messner
Tierarzt | Tierärztin
Dr.med Marie-Christin Wierich
Arzt | Ärztin
Georg Graf von Westphalen
Arzt | Ärztin
Dominic Prinz
Arzt | Ärztin
Emrah Hircin
Arzt | Ärztin
Dr. No, Dr. rer. nat. Fabienne Reh + 10

von lateinisch: excitare - erregen
Synonym: erregendes postsynaptisches Potential
Englisch: excitatory postsynaptic potential

Definition

Ein exzitatorisches postsynaptisches Potenzial, kurz EPSP, entsteht bei Depolarisation der postsynaptischen Membran (PSM). Erregende postsynaptische Potenziale werden im empfangenden Neuron verarbeitet.

101.512 Aufrufe
Geprüfte Änderung
Bearbeitet von Fabienne Reh am 09.04.2024 Geprüft von DocCheck
Letzter Edit: 09.04.2024, 16:38