Zur Zeit steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Zur Zeit steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren,

das Flexikon denkt gerade nach, deshalb steht es nur im Lesemodus zur Verfügung

Bis bald
Euer Flexikon-Team

De-Garengeot-Hernie

nach dem französischen Chirurgen Rene Jacques Croissant de Garengeot (1688-1759)
Synonym: De-Garengeot-Appendizitis
Englisch: De-Garengeot hernia, De Garengeot appendicitis

1 Definition

Als De-Garengeot-Hernien bezeichnet man Femoralhernien, welche die Appendix vermiformis beinhalten.

2 Epidemiologie

De-Garengeot-Hernien sind ein extrem seltenes Krankheitsbild. Etwa 1% aller Oberschenkelhernien beinhalten den Blinddarm. Nur 0,08 bis 0,13% der Befunde enthalten einen akut entzündeten Wurmfortsatz. Frauen sind häufiger betroffen als Männer (6:1).

3 Diagnose

Meistens handelt es sich bei dieser Diagnose um einen intraoperativen Zufallsbefund. Des Weiteren dient die Computertomographie als bildgebendes Verfahren zur Diagnose.

4 Symptome

Das Krankheitsbild äußert sich häufig in Form von Leistenschwellungen und femoral lokalisierten Schmerzen sowie lokaler Rötung und Überwärmung.

5 Therapie

Die Therapie erfolgt hauptsächlich mittels konventioneller Chirurgie durch einen Inguinalschnitt. Nach Darstellung der Leistenbandes erfolgt die Reponierung der meist femoral gelegenen Hernie. Bei inkarzerierten und nicht reponierbaren Hernien erfolgt nach Eröffnung der Bruchsacks eine klassische Appendektomie mit folgender Tabaksbeutel- oder Z-Naht. Die Hinterwand des Leistenkanals wird nach Lotheissen-MvVay rekonstruiert. Die Wunde wir nach Einbringen einer Redondrainage verschlossen. Sowohl intra- als auch postoperative Komplikationen sind selten.

6 Quellen

Diese Seite wurde zuletzt am 21. Oktober 2020 um 10:03 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (4.5 ø)

168 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: