Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Deutsches Rotes Kreuz

(Weitergeleitet von DRK)

Synonyme: DRK, DRK e.V
Englisch: German Red Cross

1 Definition

Das Deutsche Rote Kreuz, kurz DRK, ist die nationale Gesellschaft des Roten Kreuzes in Deutschland, die am 25. Januar 1921 in Bamberg durch den Zusammenschluss verschiedener Hilfsvereine gegründet wurde. Das DRK zählt zu der internationalen Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung, die mit 191 nationalen Gesellschaften die größte humanitäre Organisation der Welt darstellt. Der Hauptsitz ist in Berlin.

2 Geschichte

2.1 DRK nach 1945

Das Deutsche Rote Kreuz wurde am 19. September 1945 in der sowjetischen Besatzungszone und am 3. Januar 1946 in der französischen Besatzungszone aufgelöst. In der amerikanischen Besatzungszone konnte das DRK hingegen seine Rechtsform der "Körperschaft des öffentlichen Rechts" beibehalten, während in der britischen Besatzungszone und später auch in der französischen Zone neue DRK-Landesverbände als eingetragene Vereine gegründet wurden.

Der saarländische Sanitäts- und Hilfsdienst wurde nach der Wiedereingliederung des Saargebietes in die Bundesrepublik Deutschland als Landesverband Saarland wieder Bestandteil des Deutschen Roten Kreuzes. Der am 4. Februar 1950 in Koblenz neu gegründete Bundesverband (Deutsches Rotes Kreuz in der Bundesrepublik Deutschland e.V) wurde am 26. Februar 1951 durch die deutsche Bundesregierung, als nationale Rotkreuz-Gesellschaft der Bundesrepublik Deutschland, anerkannt.

2.2 DRK heute

Die heute gültige Anerkennung als nationale Rotkreuz-Gesellschaft wurde nach der deutschen Wiedervereinigung und dem Beitritt der Landesverbände des ehemaligen DRK der DDR durch die Bundesregierung am 6. März 1991 und am 1. Mai 1991 durch das Internationale Komitee vom Roten Kreuz (IKRK) ausgesprochen.

Das DRK gehört heute zu den größten Hilfsorganisationen in Deutschland und ist sowohl ehrenamtlich (z.B. Katastrophenschutz, Sanitätsdienst, Erste-Hilfe-Ausbildung) als auch hauptamtlich (u.a. im Rettungsdienst, Luftrettung) tätig. Sein Logo ist das rote Kreuz auf weißem Grund mit der Umschrift Deutsches Rotes Kreuz.

3 Grundsätze

Die Grundsätze wurden von der XX. Internationalen Rotkreuzkonferenz 1965 in Wien proklamiert. Das DRK bekennt sich als Mitglied der internationalen Rotkreuzbewegung zu den sieben Rotkreuzgrundsätzen:

  • Menschlichkeit
  • Unparteilichkeit
  • Neutralität
  • Unabhängigkeit
  • Freiwilligkeit
  • Einheit
  • Universalität

4 Gliederung und Aufbau

Das Deutsche Rote Kreuz ist ein föderal aufgebauter Mitgliederverband. Die wichtigsten Organe stellen Mitgliederversammlung, Generalsekretariat, Präsidentenkonferenz und der Präsident (seit 2017 Gerda Hasselfeldt) selbst dar. Das Deutsche Rote Kreuz besteht aus drei Organisationsstufen:

4.1 Bundesverband

Der Bundesverband des Deutschen Roten Kreuzes setzt sich aus folgenden Organen zusammen:

  • Präsidium
  • Präsidialrat
  • Generalsekretariat
  • Bundesversammlung (oberstes Beschlussorgan)

4.2 Landesverband

Mitglieder des DRK e.V (Bundesverband) sind 19 Landesverbände und der Verband der Schwesternschaft:

  • Landesverband Baden-Württemberg
  • Badisches Rotes Kreuz
  • Bayerisches Rotes Kreuz
  • Berliner Rotes Kreuz
  • Landesverband Brandenburg
  • Landesverband Bremen
  • Landesverband Hamburg
  • Landesverband Hessen
  • Landesverband Mecklenburg-Vorpommern
  • Landesverband Niedersachsen
  • Landesverband Nordrhein
  • Landesverband Oldenburg
  • Landesverband Rheinland-Pfalz
  • Landesverband Saarland
  • Landesverband Sachsen
  • Landesverband Sachsen-Anhalt
  • Landesverband Schleswig-Holstein
  • Landesverband Thüringen
  • Landesverband Westfalen-Lippe

und der

  • Verband der Schwesternschaften vom DRK (VdS)

Mitglieder der Landesverbände sind wiederum ca. 500 Kreisverbände und 32 DRK-Schwesternschaften (VdS).

4.3 Gemeinschaften

Die Gemeinschaften des DRK stellen die ehrenamtliche Basis des Mitgliedervereins. Zu den Gemeinschaften zählen:

  • die Bereitschaften
  • die Bergwacht
  • die Wasserwacht
  • die Wohlfahrt- und Sozialarbeit

Aktuell verzeichnet das DRK etwa 4 Millionen Mitglieder, ca. 140.000 festangestellte Mitarbeiter und über 400.000 Freiwillige Helfer.

5 Leistungen

Die Leistungen des DRK sind breit gefächert:

  • Rettungsdienst (Notfallrettung, Kranken- und Behindertenfahrten, usw.)
  • Wohlfahrts- und Sozialarbeit (Hauskrankenpflege, Heimnotruf, Essen auf Rädern, usw.)
  • Katastrophenschutz (verpflichtende örtliche Bereitstellung von Personal im Katastrophenfall)
  • Krankenpflege
  • DRK-Suchtdienst
  • Blutspendedienst und Sanitätswachdienste
  • Aus- und Fortbildungsauftrag
  • Jugendrotkreuz

6 Kritik

Die Gemeinnützigkeit des Deutschen Roten Kreuzes wird angezweifelt. Insbesondere der hohe Marktanteil des DRK im Blutspendewesen und die Kommerzialisierung von Blutprodukten wird von Experten als Indiz dafür gewertet, dass es sich beim DRK um ein kommerziell ausgerichtetes Unternehmen handelt.[1]

7 Links

Deutsches Rotes Kreuz

8 Quellen

  1. 70 Prozent Marktanteil bei Blutspenden: 600 Millionen Euro auf der hohen Kante? Zweifel an Gemeinnützigkeit des Roten Kreuzes, Focus Online, abgerufen am 13.5.2018

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

2.199 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: