Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Cori-Zyklus

Nach Carl und Gerty Cori, österreichische Biochemiker
Englisch: Cori cycle

1 Definition

Unter dem Cori-Zyklus versteht man den gegenseitigen Austausch zwischen im Muskel anfallendem Laktat und Glucose aus der Leber.

2 Hintergrund

Während der anaeroben Glykolyse in der Muskulatur wird das dort gespeicherte Glykogen zu Laktat verstoffwechselt, welches über das Blut zur Leber transportiert wird. Dort wird das Laktat durch Laktatdehydrogenase (LDH) zu Pyruvat dehydrogenisiert, und dann

  • entweder im Citrat-Zyklus und der Atmungskette in Energie umgewandelt
  • oder via Gluconeogenese unter Fettsäureverbrennung zu Glucose oder Glykogen metabolisiert. Die dabei entstehende Glucose wird bei Bedarf wieder in die Blutbahn abgegeben und schließt so den Cori-Zyklus.

Fachgebiete: Biochemie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

21 Wertungen (2.95 ø)

57.117 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: