Vom 12. bis 28. Juni steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Zur Zeit steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren, Wir sind gen Süden gefahren und machen eine Pause. Deswegen steht das Flexikon vom 12. bis 27. Juni 2021 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 28. Juni könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben. Unser Tipp: Genießt die Sonne! Wir freuen uns auf jeden Fall, wenn ihr frisch erholt wiederkommt! Bis bald Euer Flexikon-Team

Coelom

Synonyme: Cölom, Zölom, Zoelom, Zölomhöhle
Englisch: coelom

1 Definition

Coelom bzw. Zölom sind Bezeichnungen für bestimmte temporär gebildete Hohlräume während der Embryonalentwicklung.

2 Embryologie

Man unterscheidet ein extraembryonales Zölom und intraembryonales Zölom.

2.1 Extraembryonales Zölom

Das extraembryonale Zölom, auch Exocoel genannt, entsteht durch Spalträume im extraembryonalen Mesoderm, die zu einem gemeinsamen Hohlraum zusammenfließen. Das extraembryonale Zölom ist die spätere Chorionhöhle.

2.2 Intraembryonales Zölom

Das intraembryonale Zölom wird auch als sekundäre Leibeshöhle bezeichnet und befindet sich zwischen den beiden Blättern des Seitenplattenmesoderms. Es entsteht durch das Zusammenfließen von Spalten des Seitenplattenmesoderms. Aus dem intraembryonalen Zölom gehen verschiedene Körperhöhlen hervor:

Das Coelomepithel wird zur späteren Tunica serosa dieser Körperhöhlen.

Diese Seite wurde zuletzt am 8. Dezember 2020 um 00:12 Uhr bearbeitet.

Ne das Exocoel ist ein Synonym für das extraembryonale Zölom: Hypoblastzellen bilden an der Innenwand der Blastozytenhöhle eine Zelllage; die Wand des primären Dottersacks. Das heißt die Blastozytenhöhle wird durch den primären Dottersack ersetzt. Da der Trophoblast stärker als der primäre Dottersack und die Amnionhöhle wächst, entstehen zwischen Dottersack/Amnionepithel und Trophoblast Spalträume. Diese werden von Hypoblastzellen besiedelt. Dieses extraembryonale Mesoderm umhüllt also sowohl die Amnionhöhle als auch den primären Dottersack. Anschließend entstehen Spalträume zwischen den Zellen des extraembryonalen Mesoderms, die zum extraembryonalen Zölom (=Exocoel) konfluieren.
#2 am 17.02.2020 von Bijan Fink (Arzt | Ärztin)
Laut "Sadler: Taschenlehrbuch Emrybolgie - 12. Auflage Seiten 81 & 83" ist das Exozöl ein Synonym für den primären Dottersack und nicht, wie in 2.1 beschrieben, ein anderes Wort für extraembryonales Zölom. So wird nach meinem Verständnis e.e. Zölom und Exozöl (bzw. prim. Dottersack) durch die Heuser-Membran (bzw. Exozölmembran) getrennt. Wie seht ihr/du das? Bitte um Ausbesserung, falls ich mich irre. Lg Felix
#1 am 15.02.2020 von Felix Stelzl (Student/in der Humanmedizin)

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (4.5 ø)

16.782 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: