Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Cabot-Ring

benannt nach dem US-amerikanischen Arzt Richard Clarke Cabot (1868 - 1939)

1 Definition

Cabot-Ringe sind dünne, schleifen-, ring- oder achtförmige, rot gefärbte, fadenartige Einschlüsse in Erythrozyten.

2 Hintergrund

Cabot-Ringe bestehen vermutlich aus Resten von Spindelmaterial einer abnormen Mitose. Wie bei Howell-Jolly-Körperchen werden diese Strukturen von der Milz entfernt.

3 Vorkommen

Cabot-Ringe zeigen sich bei Asplenie bzw. Zustand nach Splenektomie sowie als unspezifisches Zeichen einer schweren Störung der Erythropoese.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

12 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: