Vom 13. bis 26. Juni steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Vom 13. bis 26. Juni steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren,

Wir sind gen Süden gefahren und machen eine Pause. Deswegen steht das Flexikon vom 13. bis 26. Juni 2022 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 27. Juni könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben.

Unser Tipp: Genießt die Sonne! Wir freuen uns auf jeden Fall, wenn ihr frisch erholt wiederkommt!

Bis bald
Euer Flexikon-Team

Bragard-Zeichen

nach dem deutschen Orthopäden Karl Bragard (1890–1973)
Synonym: Bragard-Test

1 Definition

Mit dem Begriff Bragard-Zeichen bzw. Bragard-Test werden zwei verschiedene klinische Zeichen gelabelt, die der Untersuchung der Wirbelsäule bzw. des Kniegelenks dienen.

2 Wirbelsäule

Das Bragard-Zeichen ist - wie das Lasègue-Zeichen - ein klinisches Zeichen, das im Rahmen einer neurologischen oder orthopädischen Untersuchung erhoben wird. Ursächlich handelt es sich ebenfalls um einen Nervendehnungsschmerz.

2.1 Durchführung

Um den Nervendehnungstest durchzuführen, wird der Patient auf dem Rücken gelagert. Das im Kniegelenk gestreckte Bein wird im Hüftgelenk gebeugt. Dann wird der Fuß passiv dorsalflektiert.

2.2 Interpretation

Das Zeichen ist positiv, wenn es zu Schmerzen im untersuchten Bein bzw. Gesäß kommt. Ein positives Zeichen deutet auf eine Läsion im Bereich der Nervenwurzeln L4-S1 hin, wie sie z.B. bei einem Bandscheibenvorfall vorkommt.

3 Kniegelenk

Beim Bragard-Test handelt es sich um einen klinischen Test, der in der Orthopädie zur Untersuchung der Menisken angewandt wird.

3.1 Durchführung

Der Patient liegt entspannt in Rückenlage auf der Liege. Der Untersucher hebt das zu untersuchende Bein an, sodass es im Hüft- und Kniegelenk um ca. 90° gebeugt ist. Dabei palpiert er entweder den lateralen oder medialen Gelenkspalt. Mit der anderen Hand umfasst der Untersucher die Ferse des Fußes und rotiert den Unterschenkel nach innen oder außen. Unter Rotation des Unterschenkels und Palpation des Gelenkspaltes wird nun das Bein in die Neutral-Null-Stellung gebracht.

3.2 Interpretation

Sollte der Patient bei Durchführung des Tests in Außenrotation Schmerzen im medialen Gelenkspalt angeben, gilt dies als ein Hinweis auf eine Läsion des Innenmeniskus. Schmerzen im lateralen Gelenkspalt unter Innenrotation würden auf eine Läsion des Außenmeniskus deuten.

Diese Seite wurde zuletzt am 15. Juli 2021 um 16:13 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

37 Wertungen (2.62 ø)

143.418 Aufrufe

Copyright ©2022 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: