Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Blut-Hoden-Schranke

Englisch: Blood-testis barrier, BTB

1 Definition

Die Blut-Hoden-Schranke ist eine molekulare Barriere im Basalmembran-nahen Abschnitt der Tubuli seminiferi contorti (Samenkanälchen) des Hodens, welche zwischen den basal gelegenen Keimzellen (Spermatogonien) und den weiter apikal gelegenen Spermatozyten verläuft.

2 Histologie

Die Blut-Hoden-Schranke wird von Zellfortsätzen der Sertoli-Zellen gebildet, die über Schlussleistenkomplexe (Tight junctions) miteinander in Verbindung stehen. Sie teilen die Hodenkanälchen zirkulär in ein basales und ein luminales bzw. adluminales Kompartiment.

3 Physiologie

Die Blut-Hoden-Schranke ist normalerweise für makromolekulare Proteine (z.B. Antikörper) und Zellen des Immunsystems undurchlässig. Auch für andere Stoffe übt sie eine Zugangskontrolle für die Innenzone der Tubuli seminiferi aus. Auf diese Weise schützt sie die Spermatozyten vor möglichen Schadstoffen und vor der Immunabwehr des Körpers. Diese Abgrenzung ist notwendig, da haploide Zellen wie die Spermatozyten antigene Eigenschaften aufweisen.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.
8 Wertungen (3.25 ø)

25.272 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: