Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Betalaktamaseinhibitor

Synonym: Betalaktamasehemmer
Englisch: beta-lactamase-inhibitor

1 Definition

Als Betalaktamaseinhibitoren bezeichnet man eine Gruppe von Arzneimitteln, die zur Behandlung von Infektionen eingesetzt werden, die durch Bakterien mit einer Antibiotikaresistenz gegenüber Betalaktamantibiotika verursacht sind (z.B. ESBL).

2 Wirkung

Betalaktamaseinhibitoren hemmen ein durch die Bakterien exprimiertes Enzym (Betalaktamase), das durch Spaltung des Betalaktamringes der Antibiotika (z.B. Penicilline) die Antibiotikawirkung aufhebt. Sie werden daher immer in Kombination mit einem Betalaktamantibiotikum eingesetzt.

3 Arzneimittel

Zu den Betalaktamaseinhibitoren zählen folgende Präparate:

Diese Seite wurde zuletzt am 28. Juli 2016 um 14:07 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

5 Wertungen (3 ø)

31.967 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: