Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Übergangswirbel

(Weitergeleitet von Assimilationswirbel)

Synonym: Assimilationswirbel
Englisch: transitional vertebra, assimilated vertebra

1 Definition

Ein Übergangswirbel ist eine kongenitale numerische Variation an den einzelnen Übergängen der Wirbelsäulenabschnitte (HWS-BWS-LWS-Sakrum), an denen sich bestimmte Übergangsmerkmale zeigen.

2 Vorkommen

Eine häufige Form der Übergangswirbel ist die Sakralisation des 5. Lendenwirbels. Hierbei handelt es sich um eine knöcherne Verwachsung des 5. Lendenwirbels mit dem 1. Kreuzbeinwirbel. Die Bandscheibe fehlt dabei zwischen den beiden Wirbeln. Die Lumbalisation des 1. Kreuzbeinwirbels ist eine weitere häufige Form der Übergangswirbel. Dabei befindet sich eine Bandscheibe zwischen dem 1. und 2. Kreuzbeinwirbel, die normalerweise fehlt.

3 Symptomatik

In den meisten Fällen ist ein Übergangswirbel asymptomatisch. Er kann allerdings Schmerzen im Lendenbereich hervorrufen, die bis ins Bein und zum Fußaußenrand ausstrahlen. Eine verspannte paravertebrale Muskulatur und eine Schonhaltung bei Schmerzen sind ebenfalls mögliche Symptome.

4 Diagnostik

Ein Übergangswirbel kann in der Regel radiologisch nachgewiesen werden.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

4 Wertungen (3.25 ø)

1.859 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: