Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Arteria gastroduodenalis (Veterinärmedizin)

Synonym: A. gastroduodenalis

1 Definition

Die Arteria gastroduodenalis ist ein Gefäßast der Arteria hepatica und bei allen Haussäugetieren ausgebildet.

2 Anatomie

Die Arteria gastroduodenalis entspringt aus der Arteria hepatica und zieht anschließend zur Pars cranialis des Duodenums. Dieses erreicht sie in der Nähe des Pylorus bzw. beim Wiederkäuer am Anfangsabschnitt der Ansa sigmoidea.

Im Anschluss teilt sich die Arteria gastroduodenalis bei allen Haussäugetieren in ihre zwei Endäste, die Arteria pancreaticoduodenalis cranialis und die Arteria gastroepiploica dextra.

Die Arteria gastroduodenalis ist beim Rind auffallend kurz ausgebildet.

2.1 Versorgungsgebiet

Die Arteria gastroduodenalis selbst versorgt folgende Abschnitte:

  • Pars cranialis des Duodenums
  • Anfangsabschnitt der Ansa sigmoidea (Wiederkäuer)

Die Arteria pancreaticoduodenalis cranialis ist für die Vaskularisation folgender Organe zuständig:

  • Pars cranialis des Duodenums
  • Pars descendens des Duodenums
  • rechter Lappen des Pankreas

Die Arteria gastroepiploica dextra versorgt:

  • große Kurvatur des Magens
  • Teile der Facies visceralis und Facies parietalis des Magens
  • Pars cranialis des Duodenums
  • große Kurvatur des Labmagens (Wiederkäuer)
  • Omentum majus

3 Literatur

  • Nickel, Richard, August Schummer, and Eugen Seiferle. Band III: Kreislaufsystem. Lehrbuch der Anatomie der Haustiere. Parey, 2004.
  • Künzel, Wolfgang. Topographische Anatomie, Hochschülerschaft Veterinärmedizinische Universität (Herausgeber), 3. Auflage. WS 2011/12

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

10 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: