Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Arteria circumflexa ilium superficialis (Veterinärmedizin)

Synonym: A. circumflexa ilium superficialis

1 Definition

Die Arteria circumflexa ilium superficialis ist der erste Gefäßast der Arteria femoralis und nur beim Fleischfresser ausgebildet.

2 Anatomie

2.1 Verlauf

Eine Arteria circumflexa ilium superficialis ist nur beim Fleischfresser beschrieben. Sie geht als schwaches Gefäß proximal der Arteria circumflexa femoris lateralis aus der Arteria femoralis hervor. Bei der Katze kann sie entweder eigenständig, oder auch aus der Arteria circumflexa femoris lateralis entspringen.

In kraniodorsaler Richtung gelangt sie über den Musculus rectus femoris zwischen den Musculus tensor fasciae latae und den sartorius. Während ihres Verlaufs entlässt sie Äste an alle drei genannten Muskeln.

Mit ihren Endästen erreicht die Arteria circumflexa ilium superficialis die Haut an der Spina iliaca ventralis. Da bei den restlichen Haussäugetieren diese Arterie fehlt, werden die entsprechenden Strukturen von Ästen der Arteria circumflexa femoris lateralis bzw. der Arteria iliacofemoralis und vom Ramus superficialis der Arteria circumflexa ilium profunda versorgt.

2.2 Versorgungsgebiet

  • Musculus rectus femoris
  • Musculus tensor fasciae latae
  • Musculus sartorius
  • Haut über der Spina iliaca ventralis

3 Literatur

  • Nickel, Richard, August Schummer, and Eugen Seiferle. Band III: Kreislaufsystem. Lehrbuch der Anatomie der Haustiere. Parey, 2004.
  • Künzel, Wolfgang. Topographische Anatomie, Hochschülerschaft Veterinärmedizinische Universität (Hersausgeber), 3. Auflage. WS 2011/12

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

5 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: