Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Anti-Hu-Syndrom

1 Definition

Das Anti-Hu-Syndrom gehört zu den paraneoplastischen Syndromen des ZNS und steht in etwa 80% der Fälle im Zusammenhang mit dem kleinzelligen Lungenkarzinom (SCLC).

2 Hintergrund

Anti-Hu-Antikörper (anti-neuronal nuclear antibody-1, ANNA-1) sind gegen das neuronale nukleäre Antigen "Hu" gerichtet. Hu-Proteine sind eine Familie von vier RNA-bindenden Proteinen, welche in allen Nervenzellkernen des ZNS und der Spinalganglien, weniger stark im Zytoplasma dieser Zellen exprimiert werden. Drei Hu-Proteine (HuB, HuC und HuD) werden nur im ZNS gefunden.

Die Klinik zeigt vielgestaltige Symptome, welche die Form einer Enzephalitis bzw. einer sensiblen Neuropathie haben können. Sie können bereits lange vor der Diagnose des Primärtumors auftreten.

Fachgebiete: Onkologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (4.5 ø)

9.303 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: