Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

PM-Scl-Antikörper

(Weitergeleitet von Anti-Exosom-Antikörper)

Synonyme: Anti-Exosom-Antikörper
Englisch: PM/Scl antibodies, anti-exosome-antibodies

1 Definition

PM-Scl-Antikörper sind Autoantikörper aus der Gruppe der antinukleären Antikörper. Sie haben vor allem Bedeutung bei der Diagnose eines Polymyositis-Sklerodermie-Überlappungssyndroms (PM-Scl-Überlappungssyndrom).

2 Antigen

PM-Scl-Antikörper sind gegen einen Proteinkomplex in den Nucleoli gerichtet, dessen Funktion bisher noch unbekannt ist. Dieser Proteinkomplex besteht aus mindestens 11 Proteinen. Ein 100kDa-Protein und ein 75kDa-Protein sind dabei die Epitope, gegen die sich am häufigsten Antikörper nachweisen lassen.

3 Diagnostische Bedeutung

PM-Scl-Antikörper lassen sich nur sehr selten im Zusammenhang mit einer Sklerodermie (3%), Polymyositis (8%) oder einem PM-Scl-Überlappungssyndrom (25%) nachweisen. Da der Befund häufig falsch positiv ist, wird diesen Antikörpern nur eine geringe Sensitivität in der Diagnostik von Kollagenosen und Myositiden zugesprochen. Jedoch weisen die PM-Scl-Antikörper eine hohe Spezifität für die Diagnose eines PM-Scl-Überlappungssyndroms auf.

Es wird vermutet, dass die Patienten mit PM-Scl-Antikörpern eine besondere Untergruppe der Myositis- und Sklerodermie-Patienten darstellen. Dabei haben diese Patienten eine relativ günstige Prognose im Gegensatz zu Patienten mit anderen Sklerodermie-Markern.

Diese Seite wurde zuletzt am 30. März 2015 um 10:23 Uhr bearbeitet.

"Richtig positiv" und "falsch positiv" hängen miteinander zusammen. Wenn ein Test häufig falsch positiv ist, ist er zwangsläufig selten richtig positiv. Dann ist auch seine Sensitivität bescheiden.
#2 am 01.09.2020 von Dr. Frank Antwerpes (Arzt | Ärztin)
Gast
"Da der Befund häufig falsch positiv ist, wird diesen Antikörpern nur eine geringe Sensitivität in der Diagnostik von Kollagenosen und Myositiden zugesprochen" Das erschließt sich mir nicht - nach meinem Verständnis führt eine hohe falsch positiv Rate zu einer geringen Spezifität?! Kann hier ein Fehler vorliegen?
#1 am 01.09.2020 von Gast (Student/in der Humanmedizin)

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

5 Wertungen (4 ø)

10.899 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: