Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Aerogene Infektion

von griechisch: aer - Luft
Synonym: aerogene Übertragung
Englisch: aerogenous infection

1 Definition

Als aerogene Infektionen bezeichnet man die Infektionen, die über den Luftweg (aerogen) durch Einatmung erregerhaltiger Schwebstoffe übertragen werden. Im engeren Sinn ist eine aerogene Infektion die Übertragung einer Erkrankung durch Einatmung von Partikeln mit einer Größe von weniger als 5 µm ("Tröpfchenkerne").

2 Hintergrund

Die Einteilung in Tröpfcheninfektion und aerogene Infektion basiert im Wesentlichen auf einer willkürlichen Einteilung der Partikelgröße. Neuere Untersuchungen (2020) gehen davon aus, dass beim Atmen, Niesen oder Husten eine turbulente Gaswolke entsteht, die ein Kontinuum verschieden großer Partikel enthält. Durch das Mikroklima in dieser Gaswolke sind einzelne Flüssigkeitstropfen deutlich länger vor Austrocknung geschützt als im isolierten Zustand.[1] Die Genzen zwischen Tröpfcheninfektion und aerogener Infektion sind dadurch fließend. Erregerhaltige Gaswolken können unter geeigneten Bedingungen Strecken bis zu 7-8 Metern zurücklegen. [1]

3 Quellen

  1. 1,0 1,1 Bourouiba L: Turbulent Gas Clouds and Respiratory Pathogen Emissions: Potential Implications for Reducing Transmission of COVID-19 March 26, 2020 JAMA. Published online March 26, 2020. doi:10.1001/jama.2020.4756

Diese Seite wurde zuletzt am 4. April 2020 um 07:10 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

9 Wertungen (3.67 ø)

24.536 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: