Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

ATP-Citrat-Lyase

Englisch: ATP citrate lyase

1 Definition

Die ATP-Citrat-Lyase, kurz ACL, ist ein Schlüsselenzym der Fettsäuresynthese und der Cholesterinbiosynthese. Sie setzt aus dem Kohlenhydratstoffwechsel stammendes Citrat zu Acetyl-CoA um.

2 Biochemie

Die ATP-Citrat-Lyase ist ein Tetramer aus vier identlschen Untereinheiten. Sie besteht aus einer N-terminalen Domäne for die Bindung von Citrat, gefolgt von einer CoA-bindenden Domäne und einer Citratsynthase-Domäne am C-Terminus.

3 Katalysierte Reaktion

In Gegenwart von ATP und Coenzym A (CoA) spaltet die ATP-Citrat-Lyase Citrat und bildet daraus Acetyl-CoA, Oxalacetat, ADP und Orthophosphat:

  • Citrat + ATP + CoA → Acetyl-CoA + Oxalacetat + ADP + Pi

4 Genetik

Die ATP-Citrat-Lyase wird durch das Gen ACLY auf Chromosom 17 an Genlokus 17q21.2 kodiert.

5 Pharmakologie

Die ATP-Citrat-Lyase kann durch ACL-Inhibitoren wie Bempedoinsäure gehemmt werden. Dieser Effekt wird pharmakologisch bei Hypercholesterinämie zur Cholesterinsenkung genutzt.

Tags: ,

Fachgebiete: Biochemie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

1 Wertungen (4 ø)

54 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: