Vom 16. bis 23. Juli steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Vom 16. bis 23. Juli steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren,

Wir sind gen Süden gefahren und machen eine Pause. Deswegen steht das Flexikon vom 16. bis 23. Juli 2018 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 24. Juli könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben.

Unser Tipp: Genießt die Sonne! Wir freuen uns auf jeden Fall, wenn ihr frisch erholt wiederkommt!

Bis bald
Euer Flexikon-Team

Kleines Becken

Synonym: Pelvis minor
Englisch: lesser pelvis, true pelvis

1 Definition

Das kleine Becken ist der Teil des Beckens, der unterhalb der Beckeneingangslinie (Linea terminalis) liegt.

2 Anatomie

Das kleine Becken besteht aus dem Beckeneingang (Apertura pelvis superior), der Beckenhöhle (Cavitas pelvis) und dem Beckenausgang (Apertura pelvis inferior). Es ist im posterioren Bereich tiefer als im anterioren Bereich und wird von folgenden knöchernen Strukturen begrenzt:

Das kleine Becken enthält folgende Organe, die aufgrund ihrer Lage auch als Beckenorgane bezeichnet werden:

Darüber hinaus enthält das kleine Becken noch kleinere akzessorische Geschlechtsdrüsen.

Tags:

Fachgebiete: Leibeswand

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

25 Wertungen (3.16 ø)

106.897 Aufrufe

Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: