Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.

Alveolarmakrophage

Synonym: "Staubzelle"
Englisch: alveolar macrophage

1 Definition

Alveolarmakrophagen sind sessile Makrophagen, die man in den Lungenbläschen (Alveolen) antrifft. Sie sind Teil des mononukleär-phagozytären Systems (MPS).

2 Hintergrund

Alveolarmakrophagen phagozytieren Staubpartikel, Allergene und Mikroorganismen, die durch die Inspiration in die Alveolen gelangen. Sie übernehmen die Immunabwehr des Lungengewebes gegenüber allen Partikeln, welche das mukoziliäre Transportsystem der Atemwege überwunden haben.

Neben der Fähigkeit zur Phagozytose können Alveolarmakrophagen Lysozyme und antimikrobielle Peptide sezernieren. Wenn sie einer größeren Menge von pathogenen Erregern ausgesetzt sind, geben Alveolarmakrophagen zusätzlich verschiedene Zytokine bzw. Chemokine ab, zum Beispiel Interleukin 1, Interleukin 6 und Interleukin 8. Dadurch ziehen sie neutrophile Granulozyten an und lösen eine Entzündungsreaktion in den Alveolen aus.

Bei einer chronischen Stauungslunge und anderen Lungenerkrankungen findet man häufig Alveolarmakrophagen im Sputum, die Erythrozyten phagozytiert haben. Man bezeichnet sie als "Herzfehlerzellen".

Fachgebiete: Histologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.
5 Wertungen (3.2 ø)
Teilen

19.410 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: