Vom 16. bis 23. Juli steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Vom 16. bis 23. Juli steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren,

Wir sind gen Süden gefahren und machen eine Pause. Deswegen steht das Flexikon vom 16. bis 23. Juli 2018 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 24. Juli könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben.

Unser Tipp: Genießt die Sonne! Wir freuen uns auf jeden Fall, wenn ihr frisch erholt wiederkommt!

Bis bald
Euer Flexikon-Team

Acyl-CoA-Cholesterin-Acyltransferase

Synonym: Sterol-O-Acyltransferase, ACAT
Englisch: Sterol O-acyltransferase, Acyl-CoA cholesterol acyltransferase

1 Definition

Die Acyl-CoA-Cholesterin-Acyltransferase, kurz ACAT, ist ein Enzym, das die Veresterung von Cholesterin und Fettsäuren zu Cholesterinestern katalysiert. Es ist im endoplasmatischen Retikulum (ER) der Zelle lokalisiert.

2 Biochemie

ACAT katalysiert die Bildung der Esterbindung zwischen der Hydroxygruppe des Cholesterins und dem Säurerest einer aktivierten Fettsäure (Acyl-CoA). Die Fettsäure (Acyl) wird unter Abspaltung von Coenzym A auf das Cholesterin transferiert.

Beim Menschen gibt es zwei Isoformen der Acyl-CoA-Cholesterin-Acyltransferase, die als ACAT-1 und ACAT-2 bezeichnet werden. Besonders häufig findet man ACAT-1 in Makrophagen und ACAT-2 im Bürstensaum.

Das Substrat Cholesterin des Enzyms kann von der Zelle selbst synthetisiert werden, stammt aber zum großen Teil aus cholesterinreichen LDL-Fettpartikeln des Bluts aus der Leber, die LDL-Rezeptor-vermittelt als Ganzes endozytiert und dann lysosomal hydrolysiert werden. Die Veresterung des Cholesterins ermöglicht seine Speicherung in den Fetttröpfchen der Zelle. Cholesterin wird aber auch in die Zellmembran eingebaut, oder zu Gallensäuren (in Hepatozyten) oder Steroidhormonen weiterverarbeitet.

Zu unterscheiden ist die ACAT von der Lecithin-Cholesterin-Acyltransferase (LCAT), die ebenfalls die Cholesterinestersynthese beeinflusst und in prä-HDL-Partikeln enthalten ist. Erst die Veresterung von aufgenommenem Cholesterin macht prä-HDL zu funktionsfähigem HDL, das den Cholesterinrücktransport in die Leber ermöglicht. Deshalb führt ein LCAT-Mangel zu niedrigeren HDL-Serumkonzentrationen und Anhäufung von nicht-verestertem Cholesterin in verschiedenen Geweben.

Fixed
#2 am 17.11.2017 von Dr. Frank Antwerpes (Arzt)
Vielen Dank für die Bearbeitung, Herr Antwerpes. Abschnitt Definition : ER des ...?
#1 am 12.11.2017 von Adrian Meyer (Student der Humanmedizin)

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (3 ø)

2.142 Aufrufe

Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: