Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Zervikalabstrich

(Weitergeleitet von Zervixabstrich)

Synonyme: zervikaler Abstrich, Zervixabstrich

1 Definition

Der Zervikalabstrich ist ein gynäkologischer Abstrich, bei dem Zellmaterial des Gebärmutterhalses (Cervix uteri) entnommen und anschließend zytologisch untersucht wird.

2 Durchführung

Der Abstrich wird unter Sicht nach Einstellung der Zervix mit einem Spekulum durchgeführt. Das Zellmaterial wird mit einer kleinen Bürste (Cytobrush) oder einem Spatel aus dem unteren Anteil des Gebärmutterhalskanals entnommen und anschließend auf einem Objektträger ausgestrichen und fixiert. Anschließend wird der Abstrich im Rahmen des sogenannten PAP-Tests zytologisch beurteilt.

Den Zervikalabstrich führt man in einem Arbeitsgang zusammen mit einem Portioabstrich durch. Deshalb werden die Begriffe in der medizinischen Alltagssprache auch synonym verwendet, obwohl das nicht ganz korrekt ist, da die Abstriche an unterschiedlichen Positionen entnommen werden.

3 Indikation

Der Zervixabstrich hat eine hohe Aussagekraft für die Früherkennung von Zervixkarzinomen. Er sollte vor allem bei Frauen jenseits der Menopause in regelmäßigen Abständen durchgeführt werden.

4 HowTo-Video

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

2 Wertungen (4.5 ø)

90 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
userImage

Anne Düchting

Zuständig für allgemeine Fragen zum Flexikon.

Du hast eine Frage zum Flexikon?
userImage

Bijan Fink

Zuständig für inhaltliche Fragen zum Flexikon.

Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: