Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Widespread-Pain-Index

1 Definition

Der Widespread-Pain-Index, kurz WPI ist ein Score, der in der Diagnostik der Fibromyalgie eingesetzt wird.

2 Hintergrund

In den bisherigen Kriterien für die Diagnose einer Fibromyalgie spielten v.a. die Anzahl der Tenderpoints, das Vorhandensein eines großflächigen Schmerzes (CWP) über 3 Monate, sowie der Ausschluss anderer Erkrankungen eine entscheidende Rolle. 2010 wurden diese Diagnosekriterien durch die ACR (American College of Rheumatology) neu definiert. Seither ist eine Diagnosestellung bereits ausschließlich durch anamnestische Angaben der Patienten möglich. Diese werden u.a. mittels des Widespread-Pain-Index erhoben.

3 Index

Im WPI werden 19 Körperabschnitte ausgewiesen. Betroffene sollen jede Zone des Körpers kennzeichnen, die in den letzten 7 Tagen Schmerzen verursacht hat. Jede Zone wird als ein Punkt bewertet. Durch Addition aller gekennzeichneten Zonen erhält man den WPI. Er reicht von 0 bis maximal 19 Punkten.

Linke obere Region
Rechte obere Region
  • Kiefer rechts
  • Schultergürtel rechts
  • Oberarm rechts
  • Unterarm rechts
Axiale Region
Linke untere Region
Rechte untere Region
  • Hüfte (Gesäß/Trochanter)
  • Oberschenkel rechts
  • Unterschenkel rechts

4 Anwendung

Der Widespread-Pain-Index findet, gemeinsam mit der Punktzahl der Symptomschweregradskala (SSS), Anwendung in einem Teil der Fibromyalgie-Diagnosekriterien.

Diese Seite wurde zuletzt am 2. Oktober 2020 um 08:04 Uhr bearbeitet.

Stimmt.
#2 vor 40 Tagen von Bijan Fink (Arzt | Ärztin)
WPI-Index ist ungefähr so sinnvoll wie HIV-Virus. Ich schätze, die Abkürzung ist einfach WPI.
#1 vor 40 Tagen von Dr. med. Norbert Ostendorf (Arzt | Ärztin)

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

144 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: