Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Wärme

Englisch: heat

1 Definition

Wärme ist eine thermodynamische Form der Energie. Sie trägt das Formelzeichen Q und die Einheit Joule.

Von der physikalischen Größe Arbeit unterscheidet sich Wärme dadurch, dass es sich um eine ungeordnete thermische Energie handelt.

2 Hintergrund

Wärme ist in der Medizin ein wichtige Größe. Um den reibungslosen Ablauf biochemischer Reaktionen zu ermöglichen, benötigt das biologische System Mensch möglichst konstante thermische Bedingungen, die in Form der Körpertemperatur in engen Grenzen konstant gehalten werden. Wärme wird durch den Zellstoffwechsel kontinuierlich erzeugt und über Wärmestrahlung, Verdunstung, Ausscheidung von Körperflüssigkeiten und Atemluft wieder abgeben. Die Abstimmung dieser Prozesse ist die Aufgabe der Thermoregulation.

3 Pathologie

Wärme ist zusammen mit Rötung, Schwellung und Schmerz eines der klassischen Entzündungszeichen (siehe hierzu auch Calor). Eine erhöhte Wärmeproduktion verwendet der Körper in Form des Fiebers zur Steigerung der Immunabwehr.

4 Wärmetherapie

Wärme ist darüber hinaus in der Physiotherapie ein wichtiges Mittel zur Behandlung von Erkrankungen. Die Wärmetherapie wird vor allem bei chronischen Gelenkerkrankungen (Arthrosen) und Muskelverspannungen eingesetzt.

Fachgebiete: Physik

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (3 ø)

3.454 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: