Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Vial

Englisch: vial, phiol, flacon, ampule

1 Definition

Als Vial (pl. Vials) bezeichnet man ein kleines Gefäß ("Fläschchen") aus Kunststoff oder Glas, das als Behältnis zur Aufbewahrung meist von Arzneimitteln dient.

Der Begriff "Vial" entstammt dem griechischen Wort "Phiole" und bezeichnet einen breiten, flachen Behälter.

2 Verwendung

Vials finden sowohl in der Medizin als auch im Labor Anwendung. Meist dienen sie der Aufbewahrung von flüssigen, pulverisierten oder kapselförmigen Arzneimitteln, Medikamenten, Suspensionen oder Lösungen. Sie werden aber auch als Analysegefäße in Chromatografien eingesetzt.

3 Form

Von der Form ist es ähnich einer Ampulle - nur dass hier kein Abbruchhals oder Durchstechgummi vorhanden ist. Die "modernen" Vials weisen im Gegensatz zu den historischen Gefäßen unter selbiger Bezeichnung einen flachen Boden auf. Ursprünglich bestehen sie aus einem flachen Bauch mit dünnem eher länglichen Flaschenhals. Insgesamt weisen sie ein eher geringes Fassungsvermögen von wenigen Millilitern auf.

Nach Befüllung werden Vials i.d.R. mit einem Gummistopfen (oder seltener auch mit einer Durchstichmembran) verschlossen. Der Stopfen wiederum ist mit einer Bördelkappe aus Aluminium am Flaschenhals befestigt und zudem mit einer Kunststoffkappe überdeckt. Nach Anbruch können Vials beispielsweise mit einem Stopper oder Tropfer verschlossen werden.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

4 Wertungen (4.5 ø)

1.405 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: