Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Vagusgruppe (Veterinärmedizin)

1 Definition

Als Vagusgruppe bezeichnet man die Hirnnerven IX, X und XI der Haussäugetiere, die aufgrund funktioneller und topographischer Beziehungen zusammengefasst werden können.

2 Anatomie

Zu den Nerven der Vagusgruppe gehören

Sie stehen sowohl funktionell als auch topographisch in engem Kontakt zueinander.

Auf der einen Seite liegen die Ursprungs- und Endkerne des Nervus glossopharyngeus und Nervus vagus im gleichen Bezirk der Medulla oblongata (verlängertes Mark). Auf der anderen Seite stehen diese Nerven zusätzlich noch peripher durch verschiedene Geflechtsbildungen (Plexus), wie z.B. den Plexus pharyngeus, eng miteinander in Kontakt. Auf diese Weise entstehen in ihren Versorgungsgebieten teilweise Doppelinnervationen.

Da der Nervus vagus kurz nach seinem Austritt aus dem verlängerten Mark seinen größten motorischen Anteil vom Nervus accessorius zugeführt bekommt, trägt auch dieser Hirnnerv wesentlich zur Bildung der Vagusgruppe bei.

Die Vagusgruppe passiert gemeinsam das Foramen jugulare, um von der Schädelhöhle (Cavum cranii) in die Peripherie zu ziehen.

3 Literatur

  • Nickel, Richard, August Schummer, Eugen Seiferle. Band IV: Nervensystem. Lehrbuch der Anatomie der Haustiere. Parey, 2004

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

96 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: