Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Vagina carotica

Synonym: Gefäß-Nerven-Scheide
Englisch: carotid sheath

1 Definition

Die Vagina carotica ist eine Faszienhülle, die zum Fasziensystem des Halses gehört. Sie verläuft im Spatium parapharyngeum und umgibt die Arteria carotis communis, die Vena jugularis interna, den Nervus vagus und die Radix superior der Ansa cervicalis profunda.

2 Anatomie

Die beiden Vaginae caroticae sind miteinander über die Fascia intercarotica verbunden, die auch als Lamina superficialis der Fascia praevertebralis bezeichnet wird. Über die Fascia intercarotia sind sie indirekt mit dem Eingeweidestrang verbunden, so dass bei Bewegungen des Halses auch Zug auf den Gefäß-Nerven-Strang ausgeübt wird.

Zwischen der Fascia intercarotica und der Fascia praevertebralis liegt der sogenannte "Danger Space", das Spatium praevertebrale interfasciale, über welches sich leicht Entzündungen ausbreiten können.

Das Lumen der Vena jugularis interna wird über eine Zwischensehne bzw. Bindegewebsstruktur, die vom Musculus omohyoideus zur Vagina carotica zieht, offen gehalten. Dies erleichtert den Rückfluss des venösen Blutes aus dem Kopf, erhöht jedoch bei der Anlage eines ZVK auch die Gefahr einer Luftaspiration.

3 Quelle

  • Waldeyer: Anatomie des Menschen 19. Ausgabe, Walter de Gruyter

Tags: ,

Fachgebiete: Kopf und Hals

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

45 Wertungen (4.22 ø)

72.389 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: