Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Tumorpromotor

Oops.png Oops. Das hier ist ein Articulus brevis minimus...

Klick auf "Bearbeiten", und mach daraus einen Articulus longissimus!

Synonym: Kokarzinogen
Englisch: cocarcinogen, tumor promotor

1 Definition

Als Tumorpromotoren werden in der Onkologie Substanzen bezeichnet, welche die Wirkung eines Karzinogens steigern, ohne jedoch selbst karzinogen zu sein.

2 Hintergrund

Tumorpromotoren sind zur Krebsentwicklung nicht unbedingt erforderlich. Des Weiteren wirken alle Substanzen, die zu einer erhöhten Zellteilungsrate führen, als Tumorpromotoren. Ein bekanntes Beispiel ist Crotonöl, das u.a. den Phorbolester Tetradecanoylphorbolacetat enthält. Dieses Molekül beeinflusst das Zellwachstum und die Proliferation durch Aktivierung der Proteinkinase C.

Fachgebiete: Onkologie, Toxikologie

Diese Seite wurde zuletzt am 12. November 2019 um 18:09 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (3.5 ø)

1.050 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: