Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Tubiana-Klassifikation

nach Raoul Tubiana (1915–2013), algerischer Handchirurg

1 Definition

Die Tubiana-Klassifikation dient der Quantifizierung von Kontrakturen (v.a. der Beugekontraktur) beim Morbus Dupuytren.

2 Klassifikation

Durch die Tubiana-Klassifikation wird vorwiegend die Streckhemmung bei Patienten mit Morbus Dupuytren evaluiert. Darüber hinaus wird jedoch auch die verminderte Abspreizfähigkeit des Daumens (Adduktionskontraktur) miteinbezogen.

2.1 Beugekontraktur

Die Hand wird in fünf digitopalmare Segmente eingeteilt, analog der 5 Finger mit der zugehörigen palmaren Zone. Im Rahmen der Diagnostik wird jedem Segment anhand der Läsionen ein bestimmtes Stadium zugeordnet. Die totale Deformität oder Gesamtkontraktur eines Fingers ist somit die Summe der Streckdefizite aller drei Fingergelenke (Grund-, Mittel- und Endgelenk).

Die Bewegungsbreite des einzelnen Fingers kann von 0° bei keiner bis zu 200° bei schwerer Kontraktur mit bis zur Hohlhand reichender Fehlstellung variieren. Für den Daumen mit nur zwei Gelenken (Grund- und Interphalangealgelenk) sind Deformitäten zwischen 0° bis 160° möglich.

Nach Tubiana werden die Schweregrade oder Stadien der Beugekontraktur an den Fingern und ihrer Hohlhandsegmente in sechs Abstufungen eingeteilt:

  • Stadium 0: kein Streckdefizit, keine Knoten, keine Stränge (0 Punkte)
  • Stadium N: Knotenbildung in der Hohlhand oder am Langfinger, ohne Streckdefizit (0,5 Punkte)
  • Stadium 1: Summe der Streckdefizite aller Gelenke am Finger bis zu 45° (1 Punkt)
  • Stadium 2: Summe der Streckdefizite aller Gelenke am Finger zwischen 46° und 90° (2 Punkte)
  • Stadium 3: Summe der Streckdefizite aller Gelenke am Finger zwischen 91° und 135° (3 Punkte)
  • Stadium 4: Gesamtkontraktur > 135° (4 Punkte)

Anmerkung: In der Regel wird die Summe der Streckdefizite aller Gelenke des am stärksten betroffenen Fingers gebildet. Jedoch ist es auch möglich die Summe für jeden betroffenen Finger jeder Hand einzeln anzugeben.

2.2 Adduktionskontraktur

Weiterhin wird nach Tubiana die Adduktionskontraktur der 1. Kommissur, d.h. der Verlust der Abspreizfähigkeit (Abduktion) des Daumens, eingeteilt:

  • Stadium 0: kein Abduktionsverlust, kein Knoten
  • Stadium N: Knoten (0,5 Punkte)
  • Stadium 1: Abspreizwinkel zwischen 45° bis 30° (1 Punkt)
  • Stadium 2: Abspreizwinkel zwischen 29° bis 15° (2 Punkte)
  • Stadium 3: Abspreizwinkel zwischen 14° und 0° (3 Punkte)

2.3 Auswertung

Die Maximalpunktzahl der Streckhemmung beträgt 20 Punkte (alle Finger der Hand im Stadium 4). Die Maximalpunktzahl für die eingeschränkte Abspreizfähigkeit beträgt 3 Punkte (Stadium 3). Summarisch ist somit ein Höchstwert von 23 Punkten erzielbar.

3 Literatur

Diese Seite wurde zuletzt am 19. November 2020 um 19:42 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (5 ø)

144 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: