Vom 13. bis 26. Juni steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Vom 13. bis 26. Juni steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren,

Wir sind gen Süden gefahren und machen eine Pause. Deswegen steht das Flexikon vom 13. bis 26. Juni 2022 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 27. Juni könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben.

Unser Tipp: Genießt die Sonne! Wir freuen uns auf jeden Fall, wenn ihr frisch erholt wiederkommt!

Bis bald
Euer Flexikon-Team

Trismus

von griechisch: trizein - knirschen

1 Definition

Als Trismus wird ein tonischer Krampf der Kaumuskulatur des Unterkiefers bezeichnet. Da die Mundschließermuskeln stärker als die Öffner sind, kann der Mund nicht oder nur unter Schmerzen geöffnet werden.

2 Ursache

Die häufigste Ursache für einen Trismus ist ein Anschwellen des Bindegewebes, welches den Unterkiefer umgibt. Dies kann zum Beispiel bei einer Periostitis des Unterkiefers im Rahmen einer dentogenen Infektion, bei einer Paratonsillitis oder Glossitis vorkommen. Der Trismus gilt darüber hinaus als eines der Hauptsymptome des Tetanus.[1]

3 Quellen

  1. Pfausler et al. S1-Leitlinie Tetanus Deutsche Gesellschaft für Neurologie, 2017, abgerufen am 26.08.2021

Diese Seite wurde zuletzt am 31. August 2021 um 13:01 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

8 Wertungen (3.25 ø)

46.808 Aufrufe

Copyright ©2022 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: