Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Tarsonemidae

von griechisch: tarsos - Fußsoßhle; von altgriechisch: nema - Faden

1 Definition

Tarsonemidae ist ein Taxon innerhalb der Unterordnung Prostigmata.

2 Taxonomie

3 Morphologie

Tarsonemidae-Arten sind kleine ovale Milben, die zwischen 0,1 und 0,3 mm lang sind. Die äußere Hülle (Integument) ist besonders hart und weiß-glänzend ausgebildet. Das hinterste Beinpaar der vierbeinigen Milbe ist dreigliedrig und beim Männchen kräftig ausgeprägt, beim Weibchen hingegen deutlich dünner.

4 Vertreter

Die Familie Tarsonemidae besteht aus rund 40 Gattungen. Die wichtigsten Gattungen sind:

5 Erreger

Die meisten Arten besitzen schwach ausgebildete Mundwerkzeuge und befallen daher bevorzugt Pflanzen (Pflanzenschädlinge). Innerhalb der Familie sind vor allem Vertreter aus der Gattung Acarapis von veterinärmediziner Bedeutung, da sie die Erreger der Tracheenmilbenkrankheit der Bienen sind.

6 Literatur

  • Eckert, Johannes, Friedhoff, Karl Theodor, Zahner, Horst, Deplazes, Peter. Lehrbuch der Parasitologie für die Tiermedizin. 2., vollständig überarbeitete Auflage. Enke-Verlag, 2008.

7 Quelle

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (3 ø)

12 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: