Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Jacod-Syndrom

(Weitergeleitet von Syndrom der mittleren Hirnnervengruppe)

Synonyme: Petrosphenoidales Syndrom, Negri-Jacod-Syndrom, Syndrom der mittleren Hirnnervengruppe, Jacod Trias

1 Definition

Das Jacod-Syndrom bezeichnet einen einseitigen Ausfall des zweiten bis sechsten Hirnnervs aufgrund eines gleichseitigen, sich im Sinus cavernosus ausdehnenden Nasopharynxkarzinoms.

2 Symptome

Die Lähmung der fünf Hirnnerven führt zu folgenden ipsilateralen Symptomen:

3 Differenzialdiagnose

Das Jacod-Syndrom ist abzugrenzen vom Godtfredsen-Syndrom, einem anderem Sinus-cavernosus-Syndrom. Hierbei dehnt sich ein Nasopharnyxkarzinom durch die Fissura orbitalis aus. Folglich kann ein Horner-Syndrom oder ein einseitiger Exophthalmus entstehen.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

24 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: