Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Supplementäre Insulintherapie

1 Definition

Die supplementäre Insulintherapie, kurz SIT, ist eine Form der Insulintherapie, bei der die Behandlung mit oralen Antidiabetika durch Insulingabe zu den Mahlzeiten ergänzt wird.

2 Hintergrund

Die supplementäre Insulintherapie ist für Typ-2-Diabetiker geeignet, deren Bauchspeicheldrüse noch selbst die Basisversorgung mit Insulin leisten kann. Diese Verfahrensweise ergänzt nur den erhöhten Insulinbedarf zu den Mahlzeiten. Zum Einsatz kommen schnell und kurz wirksame Insulinanaloga.

3 Siehe auch

4 Link

Diese Seite wurde zuletzt am 4. Januar 2016 um 10:21 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

2 Wertungen (2.5 ø)

6.458 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: