Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Summenaktionspotenzial

Synonyme: SAP, Summenaktionspotential
Englisch: compound action potential; CAP

1 Definition

Unter einem Summenaktionspotenzial, kurz SAP, versteht man in der Physiologie die Summe aller Aktionspotenziale verschiedener Nervenfasern (Axone) in einem Nerv.

2 Hintergrund

Summiert man die extrazellulären Potenziale aller Axone, die sich zu einem Nerven zusammenschließen, so erhält man das Summenaktionspotenzial. Es kann nicht-invasiv von außen durch Elektroden gemessen werden. Dies ist klinisch von Bedeutung, da die Messung der Aktionspotenziale einzelner Axone sehr aufwendig ist und nicht ohne Gewebsschädigung vollzogen werden kann.

3 Beispiele

Diese Seite wurde zuletzt am 20. Januar 2021 um 19:07 Uhr bearbeitet.

Ja. Ich hab das mal angepasst. Allerdings könnte man kritisch hinterfragen, warum das Ganze Summen"aktionspotenzial" heißt, wenn es gar nicht die Summe der Aktionspotenziale ist, oder?
#4 am 20.01.2021 von Dr. Frank Antwerpes (Arzt | Ärztin)
Meines Erachtens nicht ganz richtig: Das SAP ist eben gerade nicht die Summe der Aktionspotenziale (die ja intrazellulär abgeleitet werden), sondern die Summe der durch die APs erzeugten extrazellulären Potenziale.
#3 am 20.01.2021 von PD Dr Stefan Walenta (Biologe/in | Chemiker/in | Naturwissenschaftler/in)
Fixed. Danke für den Hinweis.
#2 am 30.07.2018 von Dr. Frank Antwerpes (Arzt | Ärztin)
Du hast den Begriff Nervenfaser nicht ganz richtig verwendet. Eine Nervenfaser ist ein Axon mit der dazugehörigen Myelinscheide, kein Zusammenschluss von Axonen.
#1 am 23.07.2018 von Martin Hug (Student/in der Humanmedizin)

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

29 Wertungen (2.34 ø)

54.938 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: