Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Strikturoplastik

Englisch: stricturoplasty

1 Definition

Die Strikturoplastik ist ein chirurgisches Verfahren zur Erweiterung einer Striktur am Dünndarm.

2 Vorgehen

Die Striktur wird nach Laparotomie dargestellt. Es erfolgt eine Längsinzision des durch die Striktur stenotisch veränderten Dünndarmabschnittes. Nach der Längsinzision wird die Striktur quer vernäht.

Aus diesem Vorgehen resultiert ein deutlicher Raumgewinn mit Erweiterung des Lumens im betreffenden Abschnitt. Im Gegensatz zur Resektion kann durch die Strikturoplastik Dünndarm erhalten werden.

3 Indikationen

Die Strikturoplastik wird vor allem bei durch einen Morbus Crohn hervorgerufenen fibrösen Strikturen des Dünndarms angewendet. Durch die darmerhaltende Vorgehensweise ist ein effektives chirurgisches Vorgehen gewährleistet, da multiple Resektionen ansonsten zu relevanten Verlusten von Dünndarmlänge führen.

Siehe auch: Kurzdarmsyndrom

4 Kontraindikationen

Folgende Pathologien im betroffenen Darmabschnitt sprechen gegen die Entscheidung für eine Strikturoplastik:

Diese Seite wurde zuletzt am 18. Mai 2021 um 17:20 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

6 Wertungen (3.17 ø)

20.493 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: