Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Schnellkraft

1 Definition

Die Schnellkraft ist eine Erscheinungsform der motorischen Eigenschaft Kraft. Sie beschreibt die Fähigkeit des neuromuskulären Systems, einen möglichst großen Impuls in der zur Verfügung stehenden Zeit zu produzieren.

2 Komponenten

Die Charakteristika der Schnellkraft sind die Dauer des Kraftimpulses, das erreichte Kraftmaximum sowie die Steilheit des Kraftanstieges. Hierbei ist die Dauer je nach ausgeübter Sportart vorgegeben. Das Kraftmaximum hingegen wird durch die Maximalkraft bestimmt, während die Steilheit des Kraftanstieges während eines Impulses im Wesentlichen durch die Explosivkraft bestimmt wird. Die Fähigkeit schon frühzeitig, etwa in den ersten 50 ms, während einer Kontraktion Kraft zu entwickeln, wird als Startkraft bezeichnet. Eine besondere Stellung im Rahmen der Schnellkraft nehmen Kraftleistungen ein, die sich innerhalb eines Dehnungs-Verkürzungs-Zyklus (DVZ) ereignen.

3 Einteilung

Die Schnellkraft kann hinsichtlich ihrer Zielsetzung auf zwei verschiedene Arten definiert werden:

  • eine Bewegung in einer möglichst kurzen Zeitspanne auszuführen
  • einem bewegten Gegenstand eine möglichst hohe Geschwindigkeit zuzuführen

Weiterhin können anhand der Bewegungsmuster unterschieden werden:

  • Schnellkraft bei zyklischen, sich wiederholenden Bewegungen (z.B. beim Schwimmen)
  • Schnellkraft bei anzyklischen, einmalig ausgeführten Bewegungen (z.B. bei Ballspielen und Werfen)

4 Training der Schnellkraft

Die Schnellkraft kann durch regelmäßiges Training konstant verbessert werden. Hierbei kommen mittlere Gewichte zum Einsatz. Die Bewegung gegen das Gewicht sollte mit hoher Geschwindigkeit und Intensität ausgeführt werden, während die Rückbewegung langsam erfolgen muss. Optimalerweise wird dieses Prozedere 10 bis 15 mal wiederholt.

5 Vorsichtsmaßnahmen

Grundsätzlich sollte vor Beginn der Trainingseinheit auf eine ausreichende Anwärmung der Muskulatur geachtet werden. Bestimmte Muskelgruppen eignen sich aufgrund der erhöhten Verletzungsgefahr grundsätzlich nicht zum Training der Schnellkraft:

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

3 Wertungen (4.67 ø)

3.170 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: