Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Schlemm-Kanal

nach dem deutschen Anatom Friedrich Schlemm (1795-1859)
Synonyme: Sinus venosus sclerae, Plexus venosus sclerae
Englisch: Schlemm's canal

1 Definition

Der Schlemm-Kanal ist ein zirkulär verlaufendes, lymphgefäßähnliches Sammelrohr im Auge. Es befindet sich im skleralen Anteil des Kammerwinkels und dient dem Abfluss des Kammerwassers.

2 Histolgie

Der Kanal selbst ist endothelbekleidet und weist zahlreiche Merkmale eines Lymphgefäßes auf. Früher wurde er als Vene betrachtet - er ist jedoch definitiv kein Blutgefäß. Die Ausbildung des Schlemm-Kanals wird durch Angiopoietin 1 (ANGPT1) and Angiopoietin 2 (ANGPT2) gesteuert.

3 Funktion

Das Kammerwasser fließt zu etwa 90% über das Netzwerk des Trabeculum corneosclerale durch zahlreiche Spalträume (Fontana-Räume) in den Schlemm-Kanal. Von dort fließt es in intra- und episklerale Venen ab, die über den Plexus venosus sclerae in das venöse System drainieren.

4 Klinik

Liegen im Schlemm-Kanal oder assoziierten Strukturen pathologische Veränderungen vor, kann der Abfluss gestört sein. Dies bewirkt eine Erhöhung des Augeninnendruckes, was zu einem Glaukom führt. Eine Behandlungsmaßnahme zur Verbesserung des Kammerwasserabflusses ist die Kanaloplastie.

5 Quellen

  • Sachsenweger M et al.: Augenheilkunde. 2003. Thieme Verlag.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

13 Wertungen (3.31 ø)

22.141 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: