Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Schleimhautschwellung

1 Definition

Eine Schleimhautschwellung ist eine lokale Entzündungsreaktion der Schleimhaut, die durch eine Wassereinlagerung im Gewebe (Ödem) gekennzeichnet ist.

2 Hintergrund

Schleimhautschwellungen sind ein häufig vorkommendes Symptom, das meist durch exogene Reize (z.B. Allergene, Toxine, mechanische Belastung) entsteht. Sie kommen u.a. auf der Mundschleimhaut, der Nasenschleimhaut und anderen Schleimhäuten vor. Klinisch bedeutsam sind Schwellungen der Nasenschleimhaut und der Bronchialschleimhaut, da sie zu einer Behinderung der Atmung führen können.

3 Krankheiten mit Schleimhautschwellung

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

1.256 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: