Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Scheidengewölbe

Synonyme: Fornix vaginae, Scheidenansatz

1 Definition

Als Scheidengewölbe bezeichnet man den nischenartigen Bereich am proximalen Ende der Vagina, der die Portio des Gebärmutterhalses umfasst.

2 Anatomie

Das Scheidengewölbe entsteht durch das zapfenartige Hereinragen der Zervix in die Vagina. Man unterscheidet topografisch:

Das hintere Scheidengewölbe ist etwas stärker ausgeprägt.

3 Klinik

Besonders das hintere Scheidengewölbe hat klinische Bedeutung, da es an die Excavatio rectouterina (Douglas-Raum) angrenzt und man diese somit vaginal palpieren und punktieren kann. Das spielt eine große Rolle bei der Diagnostik von Krebserkrankungen (Krukenberg-Tumor), entzündlichen Prozessen (Tuboovarialabszess), sowie in der Differentialdiagnose von Abortgeschehen (Extrauteringravidität).

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

5 Wertungen (3.6 ø)

25.804 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: