Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Rockall-Score

1 Definition

Bei dem Rockall-Score handelt es sich um einen Score zur Evaluierung des Mortalitätsrisikos von Patienten mit gastrointestinalen Blutungen.

2 Berechnung

Zur Berechnung werden folgende Parameter erhoben:

  1. Alter
  2. Schock
  3. Komorbidität
  4. Diagnose
  5. Endoskopischer Befund
Parameter 0 Punkte 1 Punkt 2 Punkte 3 Punkte
Alter < 60 60-79 > 80  
Schock Kein Schock HF > 100, systol. RR > 100 mmHg systol. RR
< 100 mmHg
 
Komorbidität Keine   Herzinsuffizienz, KHK, andere Nieren- oder Leberinsuffizienz, metastasiertes Malignom
Diagnose Mallory-Weiss-Syndrom Alle anderen Bösartige Erkrankung des oberen GI-Traktes  
Endoskopischer Befund Keiner    Sichtbares Blut im oberen GI-Trakt, adhärenter Koagel, sichtbares oder spritzendes Gefäß  

3 Interpretation

Nach Addition ergeben sich 0-11 Punkte.

3.1 Mortalität:

  • < 3 Punkte: Gute Prognose
  • 4-7 Punkte: Mittleres Risiko
  • > 8 Punkte: Hohes Mortalitätsrisiko

3.2 Wiederholungswahrscheinlichkeit

  • 0-3: keins
  • 3: ca. 10%
  • 4: ca. 15%
  • 5: ca. 20%
  • 6: ca. 30%
  • 7: ca. 40%
  • >8: ca. 50%

4 Alternativen

Der Glasgow Blatchford Bleeding Score stellt eine gute prognostische Alternative dar, da er u.a. ohne endoskopischen Befund auskommt.

5 Verweise

Rockall et al. Risk assessment after acute upper gastrointestinal haemorrhage. Gut 1996; 38:316-321.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (4 ø)

6.297 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: