Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Geruchsorgan

(Weitergeleitet von Riechorgan)

Synonyme: Organum olfactus, Riechorgan
Englisch: olfactory organ

1 Definition

Als Geruchsorgan bezeichnet man die Gesamtheit der spezialisierten Riechschleimhaut in der Regio olfactoria der Nase, die der Geruchswahrnehmung dient. Von manchen Autoren wird auch der intrakraniell gelegene Bulbus olfactorius mit zum Geruchsorgan gezählt.

2 Anatomie

Das Geruchsorgan hat seinen Sitz im oberen Nasengang (Meatus nasi superior) im Bereich des Nasendachs. Die Schleimhautregion, die auch als olfaktorisches Epithel bezeichnet wird, hat beim Menschen eine Größe von etwa 10 cm2. Das Geruchsorgan mit seinen Riechfasern wird als vorgeschobener Gehirnteil angesehen.

3 Klinik

Fehlfunktionen des Geruchsorgans führen u.a. zur

Diese Seite wurde zuletzt am 22. Juni 2015 um 06:51 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

5 Wertungen (4 ø)

11.178 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: