Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Antibiogramm

(Weitergeleitet von Resistogramm)

Synonym: Resistogramm
Englisch: antimicrobial susceptibility testing, AST

1 Definition

Ein Antibiogramm ist das Ergebnis einer Antibiotika-Resistenzbestimmung. Es informiert darüber, gegenüber welchen Antibiotika ein bestimmter bakterieller Krankheitserreger resistent bzw. sensibel ist.

2 Durchführung

Die Erstellung eines Antibiogramms erfolgt zum Beispiel mit Hilfe eines Agardilutionstests. Dabei werden pro Antibiotikum zwei Konzentrationen, die so genannten Grenzkonzentrationen, getestet:

  • Untere Grenzkonzentration: Diese Konzentration lässt sich im Körper in jedem Fall erreichen, unabhängig vom Aufenthaltsort des Keims, von der Ausscheidung und anderen Parametern.
  • Obere Grenzkonzentration: Dieser Wert wird im Körper nur unter günstigen Bedingungen erreicht.

Das Wachstum des Erregers bei der jeweiligen Konzentration wird mit einem "+" markiert, liegt kein Wachstum vor, wird ein "-" vergeben. Die Zuordnung erfolgt dann nach folgendem Schema:

Untere Grenzkonzentration Obere Grenzkonzentration Ergebnis
Wachstum (+) Wachstum (+) resistent (R)
Wachstum (+) kein Wachstum (-) increased (I)
kein Wachstum (-) kein Wachstum (-) sensibel (S)
kein Wachstum (-) Wachstum (+) Nonsens (N)

"N" steht für "Nonsens", da diese Kombination nur durch einen Fehler möglich ist.

3 Interpretation

Das Ergebnis des Antibiogramms wird wie folgt interpretiert:

  • S: Sensibel gegenüber dem geprüften Antibiotikum. Bei Verwendung einer Standarddosierung und -applikation besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit für einen Therapierfolg.
  • I: Sensibel bei erhöhter Exposition ("Increased"). Früher auch als intermediäre Empfindlichkeit bezeichnet. Es besteht die Wahrscheinlichkeit eines Therapierfolgs, wenn am Infektionsort eine höhere Exposition des Erregers gegenüber dem Wirkstoff erreicht wird, z.B. durch eine angepasste (höhere) Dosierung oder eine andere Applikationsform (i.v. statt oral).
  • R: Der Mikroorganismus ist gegenüber dem geprüften Antibiotikum resistent. Auch bei erhöhter Exposition ist die Wahrscheinlichkeit eines Therapieversagens hoch.

Diese Seite wurde zuletzt am 17. Mai 2021 um 12:05 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

30 Wertungen (3.63 ø)

116.194 Aufrufe

Copyright ©2022 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: