Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Repellent

von lateinisch: repellere - vertreiben
Synonym: Insektenschutzmittel
Englisch: repellent

1 Definition

Repellents sind chemische Substanzen, die eingesetzt werden, um Insekten (z.B. Mücken) vom Menschen oder einem anderen Lebewesen fernzuhalten.

2 Einsatzgebiet

Repellents werden vor allem bei der Expositionsprophylaxe von Erkrankungen eingesetzt, die durch Insekten übertragen werden, z.B. beim Aufenthalt in Endemie-Gebieten mit Malaria, Dengue-Fieber oder Schlafkrankheit. Sie dienen aber auch einfach zum Schutz gegen Belästigung bei hoher Insektendichte und können Mücken, Fliegen, Zecken oder andere beißende oder stechende Gliederfüßer vom Menschen ferngehalten.

3 Substanzen

Zu den am häufigsten eingesetzten Repellents zählen unter anderem:

4 Anwendung

Repellents werden direkt auf die exponierten Hautareale aufgetragen. Mit ihnen können jedoch auch Kleidungsstücke oder Moskitonetze imprägniert werden.

Die Anwendung bei Kleinkindern und in der Schwangerschaft kann - je nach Wirkstoff - Einschränkungen unterliegen. Bei gleichzeitiger Nutzung eines Sonnenschutzmittels sollte erst das Sonnenschutzmittel, dann das Repellent aufgetragen werden. Sonnenschutzmittel können die unerwünschte Resorption von Repellents steigern. <dcload articles="CRM-0002-0000,DCP-0001-0012,APF-0002-0000,SPI-0002-0001,PHA-0109-1000,GEE-0707-0000,PHA-0107-1000" bannerid="Flexikon_DocCheck" headline="Mehr zum Thema Reisemedizin" />

Diese Seite wurde zuletzt am 2. September 2014 um 09:33 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

25 Wertungen (2.4 ø)

23.543 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: