Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Rektum (Geflügel)

Synonyme: Rectum, Mastdarm

1 Definition

Das Rektum ist der terminale Abschnitt des Verdauungstraktes beim Geflügel.

2 Anatomie

Das geradlinige Rektum verbindet den distalen Abschnitt des Jejunoileum (entspricht dem Ileum) mit der Kloake. Man geht davon aus, dass ein Teil dieses Darmabschnittes funktionell mit dem Colon der Säugetiere homolog ist, weshalb diese Bezeichnung in verschiedenen Büchern verwendet wird.

Beim Geflügel sollte jedoch von einem Rektum gesprochen werden, da der ventral der Wirbelsäule liegende Darmabschnitt an einem kurzen Gekröse hängt. Auch wenn gelegentlich kleinste Krümmungen ausgebildet sind und dieser Abschnitt oftmals durch einen stark ausgebildeten weiblichen Geschlechtsapparat verdrängt wird, ist das Rektum der kürzeste Darmteil.

Der Durchmesser des Rektums der Taube ist deutlich kleiner als jener des Duodenums. Vor dem Übertritt in die weite Kloake ist bei Gans, Ente und Strauß eine ringförmige Schleimhautfalte (Plica rectocoprodaealis) ausgebildet, welche die Verbindung zwischen Rektum und der ersten Abteilung der Kloake (Coprodaeum) markiert.

3 Literatur

  • Nickel, Richard, August Schummer, Eugen Seiferle. Band V: Geflügel. Parey, 2004.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (3 ø)

6 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: